Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Colloquium Biricianis 2019

Tagung vom 28. bis 30. M├Ąrz 2019 in Wei├čenburg zu r├Âmischen Themen mit Exkursion und Postersession.

Vom 28. bis zum 30. M├Ąrz 2019 fand in Wei├čenburg das Colloquim Biricianis 2019 statt. Es war die f├╝nfte Veranstaltung dieser Art und sie stand unter dem Motto Kernprovinz ÔÇô Grenzraum ÔÇô Vorland. In den 20 Vortr├Ągen wurden die verschiedensten Themen abgehandelt: Vom Grenzverst├Ąndnis der R├Âmer ausgehend wurden verschiedene Blicke in die Provinzen R├Ątien und Noricum sowie in das n├Ârdliche Vorland geworfen, vor allem im Bereich der Markomannenkriege. Im  Festvortrag am Donnerstag Abend im Wildbadsaal stellte Prof. Dr. Thomas Fischer das r├Âmische Regensburg mit seinen vielen Facetten in einem rasanten ├ťberblick vor. Die internationale Ausrichtung der Tagung wurde sowohl durch Vortragende aus Slowenien, der Tschechischen Republik und ├ľsterreich belegt, als auch durch den ├ťberblicksvortrag von Prof. Sommer ├╝ber die weitere Entwicklung des Welterbes von Bayern die Donau entlang bis nach Rum├Ąnien. Die Exkursion am Samstagnachmittag f├╝hrte die Teilnehmer dann nach Theilenhofen zum Kastellbad, ins LIMESEUM In Ruffenhofen, zur villa rustica am Treuchtlinger Nagelberg, bei bestem Ausflugswetter und guter Sicht auf den gelben Berg und schlie├člich zum Karlsgraben, dem mittelalterlichen Vorl├Ąufer des Main-Donau-Kanals, der allerdings nie fertiggestellt wurde. Die Limes-Cicerones waren mit einem Poster in der Session am Freitagabend vertreten und mit insgesamt vier Vertretern (zwei vom VdLC) interessierte Teilnehmer. Ein Link zum Tagungsprogramm findet sich hier.

Das n├Ąchste Kolloquium ist in Innsbruck projektiert.

Markus Gschwind machte w├Ąhrend der Tagung auch stark Werbung f├╝r die neue LIMES Mobil app, die f├╝r die Betriebssysteme Android und iOS verf├╝gbar ist. Sie kann heruntergeladen werden und dann auch ohne Netz im Gel├Ąnde die special points of interest mit Animationen unterlegen. Limes-Cicerones sollten bei F├╝hrungen damit rechnen, dass Besucher k├╝nftig diese elektronischen Hilfsmittel kennen und dadurch schon mit Vorwissen belastet sind. Die Zukunft wird zeigen, wie das Verh├Ąltnis von Wissen aus der app und Angeboten bei F├╝hrungen sich entwickelt.

Verband der Limes-Cicerones e.V.
Gesch├Ąftsstelle: Hauptstra├če 3 · 74535 Mainhardt
Tel.: ++49 (07903 940256 · info@limes-cicerones.de · www.limes-cicerones.de

Link zu dieser Seite: http://www.limes-cicerones.de/http://www.limes-cicerones.de/index.php?id=728